Naturkundemuseum – Zooschaufenster – Rosentalhügel – Heuweg – Auensee – Nahlewehr – Burgaue - Angerbrücke 14 km

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen, so diesmal geschehen als wir unter der fetten Museumsspinne ohne Wanderleiter im Regen stehen. Barbara ward durch ihre Cov-Warn-App ausgebremst, Ilona übernimmt kurz entschlossen die Leitungstätigkeit, zaubert in Windeseile eine eigene Route herbei.

Durchs Tor zum Rosental, treten wir ein in die zentrumsnahe grüne Lunge der Stadt, hangeln uns an der Zookante entlang von Feuerland und Südamerika zur Kiwara Savanne, wo das Zoo- Schaufenster den Blick durchs Schilf zu den dort lebenden Exoten freigibt. Da tummeln sich bereits Springböcke mit umherstaksenden Giraffen in trauter Gemeinschaft mit Zebras und Haubentauchern an der Wasserkante. Weiter durch die Möckernsche Allee rüber ins Rosental jenseits der Waldstraße, immer entlang der Parthe mit Stopp bei der Feuerstelle. Nein, rauf auf den Wackelturm will heute niemand, also vorbei am gut gefüllten Froschteich zur Mündung der Parthe in die Weiße Elster, folgt der Marienweg.

An der neuen Luppe- Bahnbrücke sind Spray- Künstler am Werk, versehen die Pfeilerflächen mit ihren Kunstwerken, um den kruden Schmierfinken zu vor zu kommen. Alles legal und gesteuert, so soll es sein. Auf dem Marienweg jenseits vom Bahndamm bis vor zur Wettinbrücke, dann links ab auf dem Uferweg der Weißen Elster zum Auensee. Eine Rundfahrt mit der Parkeisenbahn schließt sich an, sogar die Imbissluke für den schnellen Snack hat geöffnet. Weiter geht’s über die Gustav-Esche-Straße zum Nahlewehr, dann durch die Burgaue auf der Hans-Driesch-Straße zum Cottaweg- Pfad am Elsterbecken zur Angerbrücke wo die schnell gestrickte Ersatzwanderung endet. Besten Dank Ilona!

13. November – 16 Teilnehmer

Wanderleiterin Ilona Scheffler

Wandergruppe Dienstagswanderer

PUG2101 PUG2102

Vom Treff am Naturkundemuseum durch die rückseitige Häuserzeile der Lortzingstraße auf dem überwölbten Pleißemühlgraben.

PUG2103

Neue Ufer, Pleiße ans Licht verkündet die Stele an der Rosentalgasse seit Jahren.

PUG2105
PUG2104

Das Tor zum Rosental. An der Mastspitze thront der goldene Stadtlöwe im Lorbeerkranz,

flankiert von zwei historischen Gaslaternen.

PUG2106

Von Feuerland bis zur Kiwara Savanne streckt sich die Zooflanke hin zum Zooschaufenster.

PUG2107
PUG2108

Springböcke und Giraffen zeigen sich am Zooschaufenster

PUG2110

Über die Waldstraße ins Nordwestliche Rosental

PUG2112

Am Rosentalhügel

PUG2114

Wandereuro Kassierung und Startheft Einträge erfolgt am Frosch- Spielplatz

PUG2116

Unter der neu gebauten Bahnbrücke der Strecke Leipzig- Erfurt

PUG2118

Junges Gemüse freut sich des Lebens am Wahrener Güterring

PUG2109

Neue Beschilderung im Schnitzstil an der Möckerschen Allee

PUG2111

Einsame Spitze, der Jugendstileingang zum Kleingartenverein “ Am Rosental”.

PUG2113

Der Frosch Teich leidet nicht unter Wassermangel.

PUG2115

Die Parthemündung in die Weiße Elster

PUG2117

Auf dem nördlichen Heuweg

PUG2120

Hier findet die Kinder- Nikolauswanderung statt, nicht vergessen, 5. Dezember 10 Uhr.

PÜG2119
PÜG2121

 (*) Die ausgefallene Wanderung “Parks und Gärten IV“, wie im LWK21 beschrieben, wird durch Barbara Malige zu einem späterem Zeitpunkt nachgeholt.

Text und Gestaltung Werner Gelhaar

Fotos- Gelhaar/ Scheffler

...